Symposium

• Di 18 – Mi 19 04 2017 •
The Extreme Centre – Über die Zukunft der Politik in populistischen Zeiten


mit ÁGNES HELLER, SREĆKO HORVAT, SASKIA SASSEN,TARIQ ALI, TERESA FORCADES I VILA, ANDREAS SPEIT
Moderiert von Margarita Tsomou (18.4.) und GEORG RESTLE (19.4.)

In der Politik kommt es derzeit weltweit zu tektonischen Verschiebungen. Das für die Epoche des Neoliberalismus charakteristische ständige Hin und Her zwischen Mitte-links und Mitte-rechts ist vorbei. Sorgte der Kapitalismus nach dem Zweiten Weltkrieg mit der Schaffung des „Wohlfahrtsstaates“ noch für eine Eindämmung von Fremdenhass und Nationalismus, so ist offensichtlich, dass der Kapitalismus die Demokratie heute nicht mehr benötigt. Maßnahmen, die bis vor Kurzem nur von Ultrarechten befürwortet wurden, werden nun von einem politischen Establishment umgesetzt, das sich einst der Mäßigung verpflichtet hatte. Die politischen Kategorien „rechts“ und „links“ sind nicht mehr belastbar, und die Mitte ist selbst extrem geworden, wie der Titel von Tariq Alis neuestem Buch nahelegt. Was bedeutet diese Entwicklung für Politik, Gesellschaft und Kultur? Gibt es irgendeine Möglichkeit, die Begriffe „rechts“ und „links“ wiederherzustellen, nachdem ein radikalisierter Zentrismus den Begriff der Politik an sich beseitigt hat? Gesellschaftstheoretiker, Philosophen und Aktivisten beteiligen sich an einer zweitägigen Konferenz, um die Hegemonie der „extremen Mitte” zu diskutieren, die sich im Laufe der letzten Jahre herausgebildet hat. Sie untersuchen die Ursachen für den Zusammenbruch bzw. die Implosion politischer Kulturen sowohl in als auch außerhalb Europas und fragen danach, was das für die Zukunft von Politik bedeuten könnte.

DI 18 4 2017 / 17:30

Ágnes Heller, Srećko Horvat, Saskia Sassen, Margarita Tsomou

MI 19 4 2017 / 18:00

Tariq Ali, Teresa Forcades i Vila, Andreas Speit, Georg Restle


Im Rahmen von The Extreme Centre lädt die Akademie erstmalig 25 Studierende aus ganz Europa ein, zwei Tage lang an einem intensiven Workshop in Köln sowie am Symposium teilzunehmen. Dozent des Workshops ist MORITZ VON STETTEN, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kultursoziologie der Universität Bonn. Zuständige Projektreferentin ist NINA PASZKOWSKI.

Ort: Volksbühne am Rudolfplatz, Aachener Str. 5, 50674 Köln
8 € Tagesticket / 5 € ermäßigt / 4 € ermäßigt für Gruppen ab 10 Personen

In englischer Sprache mit deutscher Übersetzung