Konzert

• Mi 19 04 2017 •
Laibach

20:45

Ort: Volksbühne am Rudolfplatz, Aachener Str. 5, 50674 Köln
Tickets über die Volksbühne am Rudolfplatz und auf www.koelnticket.de
30 € AK / 28 € VVK

Laibach sind unter anderem als bewusster Kitsch beschrieben worden: „Musik, zu der man in Springerstiefeln stampft.“ Als Performance-Kunst-Projekt und Gesamtkunstwerk sorgt das slowenische Kollektiv seit seiner Gründung 1980 für Kontroversen. Der Name der Gruppe, der deutsche Name der Stadt Ljubljana, erinnert an die nationalsozialistische Besetzung Sloweniens im Zweiten Weltkrieg. Visuell lassen sie starke Bezüge zu Avantgarde-Kunst, Nazi-Kunst und Sozialistischem Realismus erkennen. Ursprünglich trat die Band als anonymes Quartett in Uniform auf, mit konzeptuellen Proklamationen und eindrucksvollen Bühnenauftritten, die meist als Industrial (Pop) gelabelt wurden. Laibachs überzogene militaristische Selbstinszenierung, ihre propagandistischen Manifeste und Statements zum Totalitarismus haben zahlreiche Kontroversen über ihre tatsächliche künstlerische und politische Verortung provoziert. Ihre Antwort spricht für sich: „Wir sind so sehr Faschisten, wie Hitler ein Maler war.“ Ihr letztes Album Spectre (2014 bei Mute veröffentlicht) ist etwas weniger doppeldeutig und stellt ein politisches Manifest in poetischer Form dar.

LAIBACH erlebten ihren Durchbruch in den späten 1980er-Jahren mit Industrial-Coverversionen von Popklassikern der Beatles, Rolling Stones, Queen und der österreichischen Rockband Opus. In den letzten Jahren haben sich Laibach verstärkt mit der konzeptuellen Neufassung klassischer Musik befasst, sind gemeinsam mit Symphonie- und Philharmonieorchestern aufgetreten, haben Musik für Theaterproduktionen und Filme geschrieben und waren auch an einem Spielfilm beteiligt. Laibach waren weltweit auf Tournee und sind an bedeutenden Ort auf wie z. B. der Tate Modern in London, Bozar in Brüssel und dem Haus der Kulturen der Welt in Berlin aufgetreten. Im August 2015 haben Laibach als erste Band ihrer Art im abgeschotteten Nordkorea ein Konzert gegeben.