DSP Seminar

• Do 09 06 2022 / 19:00 •
Filmscreening und Vortrag


mit MIGUEL HILARI

Das Dekoloniale Studienprogramm (DSP) vertieft in einem begleitenden Seminar die Inhalte und Themen der Ausstellung Potosí-Prinzip – Archiv. Diskutiert werden Formen (neo-)kolonialer Ausbeutung, Arbeitskämpfe in der Kunst und Widerstandsformen gegen kapitalistisch bedingte Umweltzerstörung. Gastvorträge und Lesungen, unter anderem von den Kurator*innen Alice Creischer und Andreas Siekmann sowie den Künstler*innen Elvira Espejo Ayca, Stefan Mörsch u.a. ergänzen das Seminar.

Das DSP Seminar zu Potosí-Prinzip – Archiv findet ab dem 14 04 2022 jeden Donnerstag im wöchentlichen Turnus statt und steht allen Intressierten offen.

Miguel Hilari, Filmemacher aus La Paz, Bolivien, ist zu Gast im DSP Seminar und zeigt seinen Film Bocamina: “Potosí is a city with a heavy history. This weight gets somehow visible when walking through the old city center or the mining districts. Through a short film by Harun Farocki, I got to know the painting “Descripción del Cerro Rico e Imperial Villa de Potosí” by Miguel Gaspar de Berrío from 1758. It is a kind of map, an attempt to describe a territory. I wondered about how old images influence the way we think about a place. I wanted to describe a place, and I wanted to film people reacting to images.” (Miguel Hilari)

Do 14 04 – Do 14 07 2022 | 19:00
Jeden Donnerstag, außer am 26 05 + 16 06
Academyspace, Herwarthstraße 3, 50672 Köln
In deutscher und englischer Sprache
Die Teilnahme ist kostenfrei
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Aktuelle Hinweise zu Corona finden Sie hier.