DSP Ausstellungsseminar

• Do 13 10 2022 / 19:00 – 21:00 •
Antikoloniale Eingriffe im Museum Ludwig mit Paula Baeza Pailamilla


mit PAULA BAEZA PAILAMILLA

Mit der Ausstellung HIER UND JETZT. Antikoloniale Eingriffe im Museum Ludwig (8 10 bis 05 02 2022) werden andere Wissensperspektiven auf die ständige Sammlung des Museums eröffnet. Wir begleiten die Ausstellung, indem wir mit gemeinsam mit den beteiligten Künstler*innen aus Lateinamerika einen antikolonialen Streifzug durch die ständige Sammlung des Museum Ludwig unternehmen. Welche lateinamerikanischen Künstler*innen findet man in der Sammlung? Wie reproduzieren Künstler*innen der Klassischen Moderne – also in der Regel aus Europa – den exotisierenden Blick auf den globalen Süden? Welche Werke gilt es kritisch zu hinterfragen, welche bieten Gegenmodelle an? Eurozentrische und institutionalisierte Wissensperspektiven werden dekonstruiert und über neue sinnliche Vermittlungsformen zugänglich gemacht.

Paula Baeza Pailamilla ist Mapuche-Künstlerin und beschäftigt sich unter anderem mit kulturellen Praktiken ihrer indigenen Vorfahren. Ihr Interesse gilt kollektiven Aktionen, die den eigenen Körper politisch, sozial und historisch verorten. Für die Ausstellung entwickelt Baeza Pailamilla eine Performance und Videoinstallation, die sich mit Schokoladenproduktion beschäftigt, denn der Ausgangspunkt der Museumsgründung 1976 war die Schenkung Peter und Irene Ludwigs, deren Vermögen sie in erster Linie der multinationalen Produktion und dem Vertrieb von Schokolade verdankten.

Im Seminar sprechen die beteiligten Künstler*innen über ihre Interventionen im Museum und treten mit den Besucher*innen in Dialog. Die Teilnehmenden sind dazu eingeladen, selbst einzugreifen und den Dialog unter #MLInterventions auf Social Media fortzuführen.

13 10 22 / 19:00 – 21:00
Museum Ludwig, Heinrich-Böll-Platz, 50667 Köln
In englischer Sprache
Die Teilnahme ist kostenlos und muss nicht regelmäßig erfolgen
Anmeldung unter decolonialstudies@adkdw.org