Werkschau

• So 19 04 2020 / 16:00 •
Exophony: zwischensprachensprechen


Aufgrund der aktuellen Umstände im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) muss Exophony: zwischensprachensprechen abgesagt werden. Über die weiteren Entwicklungen halten wir Sie hier auf der ADKDW-Website sowie über die Social-Media-Kanäle auf dem Laufenden.


mit Teilnehmer*innen der SILENT UNIVERSITY RUHR, des IMPORT EXPORT KOLLEKTIVS und der OLDSCHOOL am SCHAUSPIEL KÖLN
Projektleitung: BRIDGET FONKEU, BASSAM GHAZI, DAVID VOGEL

Die Werkschau Exophony: zwischensprachensprechen kann als Begegnungsraum für gelebte Vielsprachigkeit verstanden werden. Sie ist das Ergebnis eines gleichnamigen dreitägigen Workshops am Schauspiel Köln, in dem ganz praktisch ausgelotet wird, wie Kommunikation in einer gelebten diversen Gemeinschaft gelingen und diese im Umkehrschluss stärken kann. Die Teilnehmer*innen, die verschiedenen Generationen angehören und unterschiedliche ein- oder mehrsprachige Hintergründe haben, entwickeln eine performative Werkschau, die Fragen von Verständigung innerhalb sprachlich diverser Gruppen thematisiert und das Publikum aktiv miteinbeziehen will. Alltägliche Kommunikation, hier Gegenstand einer kollektiven künstlerischen Auseinandersetzung, wird so zu einem gelebten ‚Miteinanderhorizont‘ und Motor des Zusammenlebens in einer diversen Gesellschaft.


Beginn: 16:00
Mehrere Sprachen
Ort: Schauspiel Köln,Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Freier Eintritt

Exophony: zwischensprachensprechen ist Teil des Programms Exophony:, das Prozesse des Schreibens, des Lesens und Hörens, Manipulationen von und durch Sprache sowie Interaktion und Kommunikation erforscht. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf Erfahrungen von und mit Mehrsprachigkeit, Übersetzung und Übersetzbarkeit. Exophony: bietet die Gelegenheit, Kommunikationsstrukturen und Sprachpraktiken gemeinsam neu zu denken und die Vielgestaltigkeit und Gleichzeitigkeit einer geteilten Sprachlandschaft zu erkunden.

Die Veranstaltung Exophony: zwischensprachensprechen findet in Kooperation mit dem Schauspiel Köln und der Silent University Ruhr statt.
Die Programmreihe Exophony: wird gefördert durch die Kunststiftung NRW.