Gespräch

• So 16 08 2020 / 14:00 – 15:30 •
Liebe Dongpoh in Deutschland


mit BINNA CHOI, NATALY JUNG-HWA HAN, JONG HYUN RHEE, RAINER WERNING

In Erinnerung an die Demokratiebewegung in der südkoreanischen Stadt Gwangju im Mai 1980 konzipierten die Kuratorin Binna Choi und der Künstler Christian Nyampeta gemeinsam die Ausstellung Gwangju Lessons, die Arbeiten der People’s Art School aus der Sammlung des 5·18 Archives neu kontextualisiert. Gegründet wurde die People’s Art School vom Künstler Songdam Hong unter dem Grundsatz der Selbstorganisation und der Selbstentfaltung als grundlegende Menschenrechte in Reaktion auf die Demokratiebewegung und ihre gewaltsame Unterdrückung.

Der Gwangju-Aufstand von 1980 zog zahlreiche Solidaritätsbekundungen in anderen Städten der Welt nach sich. So fanden unter anderem in Köln sowie in Bonn, der damaligen Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland, Unterschriftenkampagnen und Kundgebungen statt. Ins Leben gerufen wurde die Solidaritätsbewegung von einer politisch und kulturell engagierten deutsch-koreanischen Community, die sich in Vereinen und Interessenverbänden organisierte und sich für die demokratische Selbstbestimmung und die friedliche Wiedervereinigung Nord- und Südkoreas starkmachte. Am 16. August 1980 fand eine Demonstration auf dem Roncalliplatz vor dem Kölner Dom statt.

Den 40. Jahrestag dieser Kölner Kundgebung zur Unterstützung des Gwangju-Aufstands nimmt die ADKDW zum Anlass, Augenzeug*innen, Kommentator*innen und Erb*innen der Bewegung zu einer Diskussionsrunde einzuladen. Moderiert wird das Gespräch von Nataly Jung-Hwa Han, Vorstandsvorsitzende des Korea Verbands in Berlin. Kuratorin Binna Choi wird sich mit Jong Hyun Rhee, dem Vorsitzenden der Organisation Koreanisch-europäische Solidarität, und Rainer Werning, Politikwissenschaftler und Publizist mit Schwerpunkt auf Korea und den Philippinen, über Erlebnisse und Erinnerungen an die 1980er Jahre in Gwangju, dem Ruhrgebiet und dem Rheinland austauschen.

Was können wir aus unserer Geschichte lernen und wie können wir eine zukunftsfähige transnationale politische Arbeit und Erinnerungskultur gestalten?


Beginn: 14:00
Sprache: Deutsch
Ort: Christuskirche, Dorothee-Sölle-Platz 1, 50672 Köln
Freier Eintritt

Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir um verbindliche Anmeldung unter produktion@adkdw.org oder +49 (0)221-337748-0.

Gwangju Lessons wird gefördert von der Kunststiftung NRW.

Gwangju Lessons ist Teil des MaytoDay, eines Sonderausstellungsprogramms der Gwangju Metropolitan City, der Gwangju Biennale Foundation, des Asia Culture Center und des Asian Culture Institute zum Gedenken an den 40. Jahrestag des Gwangju-Aufstands. MaytoDay ist eine Zusammenarbeit zwischen Gwangju Biennale Foundation, 5·18 Archives, May 18 Memorial Foundation, Akademie der Künste der Welt (Köln), Art Sonje Center (Seoul) und Kuandu Museum of Fine Arts (Taipeh).