Radiosendung

• Do 27 08 2020 / 19:00 •
radio in between spaces edition #16


Mit DISCREPANT

radio in between spaces #16 präsentiert Aufnahmen und Künstler*innen des Labels Discrepant, das der Klangkünstler Gonçalo F. Cardoso 2010 in London auf den Weg gebracht hat. Seit der ersten Veröffentlichung, einer surrealen Collage des DIY- Ethnographen und Klangkünstlers Laurent Jeanneau aka Kink Gong mit Aufnahmen aus der nordchinesischen Provinz Xinjiang, hat sich Discrepant zu einer Fundgrube für hybride und unklassifizierbare "global music from somewhere and nowhere at the same time" entwickelt. Für radio in between spaces hat Goncalo Cardoso aus dem umfangreichen Discrepant-Katalog eine exklusive Playlist, u.a. mit Musik von Mazen Kerbaj, Carlos Casas, Laurent Jeanneau aka Kink Gong und Mark Gergis.

Zum Livestream

Akustische Perspektiven aus dem globalen Süden. Klingende Gastfreundschaft. Zeit, Sound und emanzipatorische Praxis. Radio als Aktivismus.

In Sonic Lectures, Live Performances, Gesprächen, Kompositionen, Dokumentationen und Hörstücken widmet sich radio in between spaces Wechselbeziehungen von Klang, öffentlichem und privatem Raum, aktivistischer und künstlerischer Praxis. Internationale Klangkünstler*innen und experimentelle Musiker*innen, Philosoph*innen und Theoretiker*innen, Kulturkritiker*innen und Journalist*innen verhandeln Fragen von Fremdheit und Nähe, Solidarität und Dissonanz, Vibration und Materialität, Bedeutung und Geräusch, Durchlässigkeit und Widerstand.

Redaktion: THOMAS GLÄSSER, JAN LANGHAMMER, THERESE SCHULEIT, FRANZISKA WINDISCH

radio in between spaces ist eine Zusammenarbeit von ZAM Zentrum für aktuelle Musik e.V. mit der Akademie der Künste der Welt, der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) sowie dem Experimentellen Radio der Bauhaus-Universität Weimar und seinen Projekten bauhaus.fm und shift.fm.

[logo 700 ADKDWLOGOSSonic Agency.jpg]