Ausstellungsrundgang

Gwangju Lessons


von CHRISTIAN NYAMPETA featuring SONGDAM HONG, 5·18 ARCHIVES, ANOTHER ROADMAP FOR ARTS EDUCATION AFRICA CLUSTER (ARAC), THE 2020 COHORT OF DRAWING AND CONTEMPORARY PRACTICE III AT WITS SCHOOL OF ART
kuratiert von BINNA CHOI


Die Ausstellung Gwangju Lessons entstand in enger Zusammenarbeit zwischen der Kuratorin Binna Choi und dem Künstler Christian Nyampeta. Beide sind durch ihre gemeinsame Mitarbeit bei der Gwangju Biennale 2016 mit der Geschichte der People’s Art School als Teil des 5·18 Archives in Gwangju in Berührung gekommen. Die Ausstellung Gwangju Lessons rematerialisiert und rekontextualisiert die People’s Art School und das Archiv als eine Möglichkeit, die Demokratiebewegung Gwangjus zu erinnern, durch sie zu (ver)lernen und als Ressource für die aktuellen politischen Kämpfe auf der ganzen Welt zu nutzen. Den Kern der Ausstellung bildet die Arbeit Scenes from the Revolution – Zeichnungen von Teilnehmer*innen der People’s Art School, nachgezeichnet und als Linolschnitt aufbereitet von Nyampeta. Besucher*innen der Ausstellung können mit diesen Arbeiten ihre eigenen Drucke anfertigen, diese verbreiten und dadurch gemeinsam ein ‚aktives Denkmal‘ schaffen.

Gwangju Lessons wird gefördert von der Kunststiftung NRW.

Gwangju Lessons ist Teil des MaytoDay, eines Sonderausstellungsprogramms der Gwangju Metropolitan City, der Gwangju Biennale Foundation, des Asia Culture Center und des Asian Culture Institute zum Gedenken an den 40. Jahrestag des Gwangju-Aufstands. MaytoDay ist eine Zusammenarbeit zwischen Gwangju Biennale Foundation, 5·18 Archives, May 18 Memorial Foundation, Akademie der Künste der Welt (Köln), Art Sonje Center (Seoul) und Kuandu Museum of Fine Arts (Taipeh).

[logo 700 ADKDWLOGOSGWANGJU.jpg]