Lecture Performance

• Fr 15 01 2021 / 19:00 – 20:00 •
Akkordarbeit im halb verbrannten Wald


mit ANATOLPOLITAN (NESRIN TANÇ), HICRAN DEMIR, ADRIANA KOCIJAN

Unter den Titeln Agentur Ausländerrauş [ˈaʊ̯sˌlɛndɐʁaʊ̯ʃ] und Anatolpolitan widmet sich die Literatur-, Kulturwissenschaftlerin und Autorin Nesrin Tanç der Arbeit von Literat*innen, die in den 1970er- bis 1990er-Jahren aus der Türkei, Anatolien oder Mesopotamien nach Deutschland und insbesondere ins Ruhrgebiet emigriert sind. Die Lecture Performance Akkordarbeit im halbverbrannten Wald lädt dazu ein, die blinden Flecken in der Literatur- und Kulturgeschichte der Bundesrepublik nach 1960 zu durchleuchten. Texte von Fakir Baykurt aus dem Ruhrgebiet der 1980er-Jahre begleiten Tanç dabei ebenso wie Emine Sevgi Özdamars Stück Perikızı: Ein Traumspiel.Akkordarbeit im halb verbrannten Wald ist der Titel des fünften Kapitels von Özdamars Adaption von Homers Odyssee, entwickelt im Auftrag der Ruhr.2010 für das Projekt Odyssee Europa. Bezogen auf regionalhistorische Mythen wie die Bergarbeiter*innen des Ruhrgebietes, auf regionalen Strukturwandel und Globalisierung verhandelt Özdamar ‚Arbeit‘ als intellektuelle Leistung.

Texte von Nesrin Tanç werden von der Autorin selbst, Adriana Kocijan und Hicran Demir gelesen. Sie stellen Fragen nach der Verantwortung staatlicher Archive in einer pluralen Gesellschaft, sind Wissenschaft, Wut und intimer Mutter-Tochter-Dialog. Sie bewegen sich so zwischen dem Zwang, abliefern zu müssen und dem Wunsch, sich auszudrücken – Arbeit eben.

Ort: Basement der Christuskirche, Dorothee-Sölle-Platz 1, 50672 Köln
Sprache: Deutsch
Eintritt: 6€* ermäßigt | 12€* regulär (*inkl. MwSt.)
Zu den Tickets


Agentur Ausländerrauş : Akkordarbeit im halb verbrannten Wald entsteht in Kooperation mit der Akademie der Künste der Welt und RVR/Interkultur Ruhr.
Die Lecture Performance Akkordarbeit im halb verbrannten Wald wird gefördert durch die Stadt Duisburg.