Filmretrospektive

• Di 07 06 2016 •
Domestic Tourism und andere Geschichten Maha Maamoun

Domestic Tourism II (20-minütiger Ausschnitt) 62′, Ägypten, 2009, Farbe, Arabisch mit englischen UT

2026 9′, Ägypten, 2010, S/W, Arabisch mit englischen UT

Night Visitor: The Night of Counting the Years 8′30′′, Ägypten, 2011, Farbe, Arabisch mit englischen UT

Shooting Stars Remind Me of Eavesdroppers 4′45′′ , Ägypten, 2013, Farbe, Arabisch mit englischen UT

19:00 Ort: ACADEMYSPACE, Herwarthstraße 3, 50672 Köln Freier Eintritt

Gemäßigte bis gewaltsame Nationalismen, die die Befreiungsprozesse und anschließenden Entwicklungen im Kontext der jüngsten revolutionären „Frühlinge“ heimsuchen, erzeugen politische und visuelle Muster. Dazwischen navigieren Künstler und produzieren produktive Verfremdung. Die Arbeiten von Maha Maamoun konzentrieren sich auf Fragen der Identität und Repräsentation im heutigen Ägypten. In ihrer ersten Veranstaltung präsentiert Maha Maamoun Auszüge aus vier älteren Arbeiten. Ausgangspunkt von Domestic Tourism II (2009) ist die Repräsentation der Pyramiden im ägyptischen Film, angefangen in den 2000er-Jahren bis zurück in die 1950er-Jahre, wo sie einer feiernden Mittelschicht als Kulisse dienen. 2026 (2010) stellt Chris Markers La Jetée in Ägypten nach, während eine Stimme aus dem Off Auszüge aus einem zeitgenössischen Science-Fiction-Roman vorträgt. Night Visitor: The Night of Counting the Years (2011) ist eine Montage aus Bildmaterial über die Erstürmung der Staatssicherheitsgebäude in Kairo und Damanhur. Shooting Stars Remind Me of Eavesdroppers (2013) beobachtet ein junges Liebespaar in einem idyllischen Park, während im Off erörtert wird, ob Belauschen legitim ist oder nicht.

Maha Maamoun ist eine in Kairo lebende Künstlerin. Ihre Arbeiten waren international in Ausstellungen und auf Biennalen zu sehen. Sie ist als Gründungsmitglied im Vorstand des Contemporary Image Collective (CiC). Maamoun ist Fellow der Akademie der Künste der Welt.